etc



Haben Sie den Einfluss auf andere, den Sie sich wünschen?


Ich bin ein begeisterter Sammler von wohlwollenden Einflussmethoden. Wann immer ich eine geschickte Kommunikation erlebe, davon lese oder erfahre, füge ich sie meiner Sammlung zu. Mich hat schon immer interessiert, wie Menschen aufeinander einwirken, und was dabei herauskommt.

Viele der Alltags-Einflussmethoden sind allerdings ungeschickt. Manche produzieren sogar Streit, Frust, Unmut oder Widerstand. Die sammle ich nicht.
Was ich nun schon mehr als 60 Jahre sammle, sind die Methoden, die andere in gute Stimmungen bringen, sie begeistern oder relaxen, zum Schwärmen anregen oder zur Besonnenheit, zu Späßen aufgelegt machen oder konzentriert und tatendurstig. Eben genau die Methoden, die das Zusammensein mit Menschen erfreulich, anregend, interessant und produktiv machen.
Kaum beschäftigt man sich ein paar Jahrzehnte mit einer Sache, schon stellen sich Erkenntnisse ein. Da fällt einem plötzlich auf, dass es relativ wenige, ganz bestimmte Methoden sind, die zwischen den Menschen so Erfreuliches hervorbringen wie etwa Kooperation, Wohlwollen, Verständnis und sogar Liebe! Und dass diese Methoden dann am besten wirken, wenn die richtige Einstellung dahinter steht. Mit solchen Erkenntnisse schaut man dem Umgang der Menschen untereinander zu und sieht plötzlich Muster und Abläufe ganz deutlich, wo man zuvor nichts davon wahrgenommen hat. Das ist so, als hätte man eine Art Röntgenbrille aufgesetzt, durch die man die Absichten, Verletzlichkeiten, Hoffnungen und Eigenheiten anderer in aller Klarheit sehen kann.

Und damit komme ich zum Punkt: Ich möchte Sie für den Kreis von Menschen gewinnen, die, als Meister der Kommunikation, andere dazu bewegen, das Richtige zu tun. Das Richtige für sie selbst, für ihre Mitmenschen, das Richtige für die Erde, unsere Mutter.
Allerdings nur unter einer wichtigen Voraussetzung: Dass Sie so viele Spiegelneuronen aufgebaut haben, dass Sie sich jederzeit in andere hineinversetzen können und spüren, was diese spüren. Menschen, die solche nicht haben, erkennt man an Mitgefühllosigkeit.

Und warum will ich das? Ganz klar,
Ich leide genauso wie Sie unter den Mißständen auf der Welt, von der Politik und der Völkerverständigung angefangen bis hinunter zu den kleinsten Mißständen des Alltags, den unfreundlichen Menschen in der U-Bahn, rücksichtslosen Nachbarn und sturen Mitarbeitern. Wir sind gottlob weder dem einen noch dem anderen ausgeliefert, nur richtig anpacken muss man es! Alles eine Frage der richtigen Kommunikation.

So, jetzt wissen Sie worum es mir geht und wozu ich den Magischen UmgangsStil ersonnen hab. Das Erlernen dieses Stils geht natürlich nicht von heute auf morgen. Aber (schwärm ...schwärm) die Wirkungen in Ihrem Privatleben, in Ihrer Umgebung und bald auch auf der Makroebene ... ich will nur so viel sagen: Wahrhaft magisch!

Übrigens, es ist ziemlich egal, ob Sie als Führungskraft,, Moderator, Manager, Mediator, Richter, Lehrer, Politiker, Verkäufer, auszubildender Arzt, Psychologe, als Eltern oder Supervisand, Student oder Selbsterfahrender, als Patient oder einfach als Neugieriger kommen. Es wird dabei immer um dasselbe gehen: Um Einfluss! Und davon kann man doch nicht genug haben, oder? mehr



Wozu einen Magischen UmgangsStil?

Eine berechtigte Frage. Wo wir doch alle so geschickt und liebevoll miteinander umgehen, oder? Die Wahrheit ist aber, dass wir einander mit denselben Mitteln behandeln, wie das schon Generationen vor uns taten: Drohen, Appellieren, Erpressen, Schmollen und Runtermachen, um nur mal ein paar zu nennen.
Klar, wie sollen wir denn sonst jemanden dazu bringen, dass er/sie uns mag, respektiert oder tut, was wir von ihm/ihr wollen?
Es ist wirklich Zeit für einen neuen Kommunikations-Stil. Einer, der mit Charme, Witz und Weisheit erreicht, was wir mit den alten Methoden oft NICHT erreicht haben: Sympathie zu erringen, von anderen geschätzt zu werden und andere einzuladen mit zu machen. Wenn wir mal geschafft haben, eine harmonische Partnerschaft zu führen, dann gelingt es uns auch leichter, in unserem gesamten Umfeld gute Laune zu verbreiten, unnötigen Zoff zu verhindern und etwas für die längst fällige Klima-Verbesserung zu tun. Und was ist wichtiger als das zwischenmenschliche Klima?